Powered by Smartsupp

CBD und Terpene: Was sind sie und welche Wirkung haben sie zusammen?

Wenn Sie noch nie etwas von Terpenen gehört haben, wird es Sie vielleicht überraschen zu erfahren, dass sie uns überall umgeben und uns im täglichen Leben begegnen. Denken Sie an den süßen Duft von Blumen, an den Geruch von frischem Obst in der Küche oder an Ihr Lieblingsparfüm. Terpene sind aromatische Substanzen, die unter anderem dazu beitragen, die positiven Wirkungen von CBD-Ölen zu verstärken. Im folgenden Text finden Sie grundlegende Informationen über die häufigsten Terpene und ihre Vorteile.

 


Was sind Terpene?

Terpene sind Verbindungen, die Pflanzen produzieren, um Schädlinge abzuwehren und Bestäuber anzulocken. Sie sind für den frischen Zitrusduft und den beruhigenden Duft des Lavendels verantwortlich. Terpene wirken als Antioxidantien und haben entzündungshemmende Eigenschaften.

Eine der reichsten Quellen von Terpenen im Pflanzenreich ist Hanf (Cannabis sativa). Das gilt natürlich für alle Sorten dieser Pflanze. Jede Sorte - der botanisch korrekte Begriff für eine Cannabissorte - hat ein anderes Terpenprofil, das ihre Wirkung beeinflusst. Die Reaktion auf Terpene (und damit ihre Wirkung) ist jedoch von Mensch zu Mensch unterschiedlich.

Wenn Sie das Terpenprofil von CBD-Öl oder CBD-Esswaren kennen, können Sie sehen, welche Wirkungen Sie erwarten können, und Sie können auch besser bestimmen, was für Sie funktioniert. In diesem Text geben wir Ihnen alle wesentlichen Informationen, die Sie über Terpene wissen wollen und müssen, einschließlich der Frage, ob sie psychoaktive Wirkungen haben können und wie sie die Gesundheit beeinflussen.


Terpene in CBD-Öl

Man beachte den Unterschied zwischen Terpenen und terpenoide. Terpene sind natürliche Verbindungen in der Blüte (Knospe) der Cannabispflanze. Terpenoide hingegen sind Terpene, die chemisch verändert wurden. Der Prozess der Trocknung und Aushärtung (endgültige Dehydrierung) der Cannabisblüte führt zur Bildung von Terpenoiden.

CBD-Öl, das ein Vollspektrum- oder Breitspektrum-Öl ist - das heißt, es enthält neben CBD und anderen Cannabisbestandteilen auch Terpenoide. CBD-Isolat enthält sie nicht, aber einige Hersteller fügen Terpene hinzu, um die Wirkung von CBD zu verstärken (mehr dazu später).

Wenn Sie ein Fan von Natürlichkeit sind, empfehlen wir Ihnen, CBD-Öle zu wählen, die so wenig wie möglich verarbeitet wurden. Solche CBD-"Tropfen" kommen in ihrer Zusammensetzung dem natürlichen Original am nächsten, das von der Pflanze getragen wird, aus der der Extrakt und das daraus resultierende Öl stammen.

 

CBD a terpeny (2)

 

Auswirkungen von Terpenen

Terpene haben nicht die narkotische Wirkung, die typischerweise mit THC (Delta-9-Tetrahydrocannabinol) in Verbindung gebracht wird, obwohl einige von ihnen eine beruhigende und angstlösende Wirkung haben. Im Folgenden sind die wichtigsten Terpene aufgeführt, die am häufigsten in CBD-Öl vorkommen.


Myrcen:
Diese Art von Terpen ist nach dem brasilianischen Strauch Myrcia sphaerocarpa benannt, der in der traditionellen Medizin zur Behandlung von Durchfall, Bluthochdruck und sogar Diabetes eingesetzt wird. Myrcen hat eine beruhigende Wirkung. Es ist in den meisten Cannabissorten enthalten, aber auch in Hopfen, Mango, Zitronengras und Basilikum.


Beta-Caryophyllen: Ein
Terpen, das auch in den meisten Cannabissorten vorkommt, ist die Quelle des einzigartigen Aromas von schwarzem Pfeffer. Vor kurzem wurde nachgewiesen, dass es mit dem CB2-Cannabinoidrezeptor im Körper interagiert, was darauf hindeutet, dass es Schmerzen und Entzündungen lindern kann. Eine 2020in der Zeitschrift Neuropsychopharmacology veröffentlichte Studie ergab, dass Beta-Caryophyllen das Suchtverhalten von Mäusen reduziert.


Alpha-Humin:
Dieses erdige, fruchtige Terpen ist neben den meisten Cannabissorten auch in Hopfen, Salbei und Ginseng enthalten. Alpha-Humulen hat entzündungshemmende Eigenschaften. Die bisherigen wissenschaftlichen Erkenntnisse deuten darauf hin, dass es dazu beitragen kann, den Appetit zu zügeln.

 

Limonen: Limonen ist in der Schale von Zitrusfrüchten enthalten und wird als Zitronenaroma in vielen Produkten wie Lebensmitteln, Parfüms und Haushaltsreinigern verwendet. Es ist auch ein wirksames Pestizid und Lösungsmittel. Eine Studie, die im April 2020 in der Zeitschrift Advances in Experimental Medicine and Biology veröffentlicht wurde, legt nahe, dass Limonen eine angstlösende Wirkung hat.

 

terpen limonen


Linalool:
Linalool ist in vielen Pflanzen enthalten. Dieses Terpen ist beispielsweise für den Duft von Lavendel verantwortlich und kommt auch in Gewürzen wie Zimt und Koriander vor. Es hat eine beruhigende und entspannende Wirkung und wirkt als Antikonvulsivum, d. h. es kann helfen, Krampfanfälle zu verhindern.


Pinien:
Diese Art von Terpen findet sich in Kiefernnadeln und in vielen Zitrusfrüchten. Laut einer 2019 in der Zeitschrift Biomolecules veröffentlichten Studie ist Pinen in der traditionellen chinesischen Medizin als krebshemmendes Mittel bekannt, das Krebszellen unterdrückt. Außerdem wird ihm eine entzündungshemmende Wirkung zugeschrieben.


Das Verständnis von Terpenen und dem "Entourage-Effekt"

Es wird angenommen, dass CBD-Produkte mit diesen Arten von Terpenen dazu beitragen, den sogenannten "Entourage-Effekt" zu erzeugen. Nach dieser Theorie haben Substanzen in Cannabis wie CBD und THC synergistische Effekte (sie unterstützen sich gegenseitig in ihrer Wirkung), die das CBD-Produkt wirksamer machen.

Cannabinoide und terpenoide können zusammenwirken, um z. B. Schmerzen zu lindern, Entzündungen und psychische Probleme wie Angstzustände zu reduzieren und sogar bakterielle Infektionen zu unterdrücken. Es bedarf jedoch weiterer Forschung, um zu verstehen, wie der Begleiteffekt genau funktioniert.

 

Worauf Sie vor dem Kauf achten sollten

Um sich über die in CBD-Öl enthaltenen Terpene zu informieren, sollten Sie sich vergewissern, dass das Produkt von einem unabhängigen Labor getestet wurde und über ein gültiges Analysezertifikat verfügt. Auf diese Weise haben Sie bessere Chancen herauszufinden, ob und welche Terpene sie enthält. Diese Analyse umfasst ein Phytocannabinoid-Profil, in dem der Gehalt an CBD, THC und anderen Cannabinoiden sowie Terpenen aufgeführt ist.

 

 

 

Foto: Shutterstock

"Alle Informationen, die auf dieser Website enthalten sind, sowie die Informationen, die über diese Website bereitgestellt werden, dienen ausschließlich zu Bildungszwecken. Keine der hierin enthaltenen Informationen ist als Ersatz für eine ärztliche Diagnose gedacht, und diese Informationen sind nicht als medizinischer Rat oder Behandlungsempfehlung zu verstehen. Diese Website fördert, unterstützt oder befürwortet weder den legalen noch den illegalen Gebrauch von Drogen oder psychotropen Substanzen oder die Begehung anderer illegaler Aktivitäten."

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website:

Haftungsausschluss