Powered by Smartsupp

CBD und Allergien: Wechselwirkung mit Antihistaminika

Allergien gegen Tiere? Pollen? Staub? Ganz gleich, was die Ursache für Ihr Niesen ist, eine allergische Reaktion auf Umweltreize kann Ihr Leben weit mehr beeinträchtigen, als gesunden Menschen bewusst ist. Wenn Sie auf regelmäßige oder sogar tägliche Allergiemedikamente - Antihistaminika - angewiesen sind, um die Allergiesymptome in Schach zu halten, fragen Sie sich vielleicht, ob CBD-Öl sicher in Ihr Leben integriert werden kann. In diesem Text geben wir Ihnen eine medizinisch überarbeitete Erklärung darüber, wie CBD-Öl mit einigen der am häufigsten verwendeten Antihistaminika interagieren kann. Diese Informationen werden Ihnen helfen, eine fundierte Entscheidung darüber zu treffen, ob CBD das Richtige für Sie ist oder nicht.

Die Informationen auf dieser Seite dienen der Aufklärung und ersetzen nicht das Gespräch mit einem Arzt.

Wie CBD-Öl auf Antihistaminika reagiert
Nebenwirkungen der Wechselwirkung von CBD-Öl und Antihistaminika
Vorteile der Einnahme von CBD zur Unterdrückung von Allergien
Die besten CBD-Öle für Allergiker
CBD-Öl Dosierung


Wie CBD-Öl auf Antihistaminika reagiert

Obwohl die meisten Untersuchungen zeigen, dass die Einnahme von CBD-Öl sicher ist und fast keine Nebenwirkungen hat, kann es ein Risiko darstellen, wenn Sie bestimmte Medikamente einnehmen. Insbesondere handelt es sich dabei um solche, die auf das Cytochrom-P-450-Enzymsystem wirken. Das P-450-System ist sowohl für die Entgiftung fremder Chemikalien als auch für den Stoffwechsel vieler gängiger Medikamente verantwortlich. CBD-Öl, Grapefruit und einige andere natürliche Substanzen wie Johanniskraut hemmen nachweislich das P-450-System. Wenn dieses System gehemmt wird, dauert es länger, bis Medikamente verstoffwechselt werden, und so können sich Substanzen aus den Medikamenten im Blut anreichern.

Da Antihistaminika (Allergiemedikamente) das P-450-System nutzen, kann die gleichzeitige Einnahme von CBD-Öl die Fähigkeit des Körpers, sie abzubauen, verlangsamen. Dies führt dazu, dass zu einem bestimmten Zeitpunkt mehr Antihistaminika in Ihrem Körper vorhanden sind, was die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass Sie Nebenwirkungen erfahren. Wenn Sie also täglich Antihistaminika einnehmen, sollten Sie vorsichtig sein und Ihren Arzt konsultieren, bevor Sie CBD-Öl einnehmen. Die Vorteile von Cannabidiol (CBD) überwiegen möglicherweise nicht die Nebenwirkungen der Kombination mit Ihren Antihistaminika.

 
Nebenwirkungen der Wechselwirkung von CBD-Öl und Antihistaminika

Die am häufigsten verwendeten Antihistaminika enthalten einen der folgenden Hauptbestandteile: Loratadin (Claritin), Cetirizin (Zodac, Xyzal, Zyrtec, Analergin), Fexofenadin oder Diphenhydramin. Jedes dieser Mittel wirkt auf unterschiedliche Weise im Körper, um ähnliche Ergebnisse zu erzielen, und jedes bringt eine Reihe von möglichen Nebenwirkungen mit sich. Die Kombination von Medikamenten, die diese Wirkstoffe enthalten, mit CBD-Öl erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass diese Nebenwirkungen auftreten.

In der folgenden Tabelle sind gängige Antihistaminika und ihre Nebenwirkungen aufgeführt und wie CBD-Öl die Wahrscheinlichkeit ihres Auftretens beeinflussen könnte.

  • Generischer Name des Antihistamins
  • Gebräuchliche Namen
  • Mögliche Nebenwirkungen
  • Mögliche Nebenwirkungen bei gleichzeitiger Einnahme von CBD-Öl
  • Loratadin
  • Loratadin, Claritin
  • Kopfschmerzen, Magenschmerzen, Schlaflosigkeit, Mundtrockenheit, Nervosität
  • CBD-Öl erhöht das Risiko und/oder den Schweregrad von Nebenwirkungen
  • Cetirizin
  • Zyrtec
  • Schläfrigkeit, Magenschmerzen, Erbrechen, Durchfall
  • CBD-Öl erhöht das Risiko und/oder den Schweregrad von Nebenwirkungen
  • Fexofenadin
  • Allegra
  • Kopfschmerzen, Erbrechen, Körperschmerzen, trockener Mund
  • CBD-Öl erhöht das Risiko und/oder den Schweregrad von Nebenwirkungen
  • Diphenhydramin
  • Benadryl
  • Schläfrigkeit, Erbrechen, Appetitlosigkeit, Verstopfung
  • CBD-Öl erhöht das Risiko und/oder den Schweregrad von Nebenwirkungen

Es ist wichtig, mögliche Nebenwirkungen zu bedenken, bevor man CBD-haltige Produkte gleichzeitig mit Antihistaminika einnimmt. Wenn eine mögliche Nebenwirkung der Medikamente Schläfrigkeit ist, die durch die gleichzeitige Einnahme von CBD verstärkt werden könnte, wäre es ratsam, während der Einnahme von Antihistaminika und CBD auf das Autofahren, das Bedienen von schweren Maschinen oder die Ausführung von Aufgaben, die Wachsamkeit oder Konzentration erfordern, zu verzichten. Bedenken Sie die Nebenwirkungen und planen Sie Ihre Aktivitäten entsprechend.

Ältere Menschen oder Personen, die mehrere Medikamente wie Antihistaminika einnehmen, die das zentrale Nervensystem oder die Atemwege dämpfen, sollten genau beobachtet werden, da sich diese Wirkungen nach der Einnahme von CBD-Öl verstärken können. Dies gilt auch, wenn Sie Medikamente gegen Bluthochdruck einnehmen, da Cannabidiol bekanntermaßen auch Bluthochdruck entgegenwirkt.

Wenn Sie in der Vergangenheit Nebenwirkungen durch die Einnahme von Antihistaminika erfahren haben, ist es ratsam, CBD-Öl während der Einnahme dieser Medikamente zu vermeiden. Es ist durchaus möglich, dass es keine negativen Auswirkungen auf Sie hat, aber bis Sie sicher sind, sollten Sie CBD-Öl mit Vorsicht verwenden.

 

Vorteile der Einnahme von CBD zur Unterdrückung von Allergien

Es gibt eine Reihe potenzieller gesundheitlicher Vorteile der Einnahme von CBD, von denen einige für Allergiker besonders vielversprechend sind.

Zunächst einmal kann CBD-Öl das Auftreten von saisonalen Allergien verringern. Cannabidiol trägt dazu bei, die Funktion und Produktion der weißen Blutkörperchen zu regulieren, die bei der Entzündungsreaktion auf potenzielle Allergene eine Schlüsselrolle spielen. CBD wirkt entzündungshemmend und antimikrobiell und ist daher ideal für gereizte Nasennebenhöhlen und Atemwege. Es wurde sogar erforscht, ob CBD die durch Allergien ausgelösten Entzündungen bei Asthmatikern verringern kann.

Bedenken Sie, dass die Einnahme von CBD-Öl zusammen mit Antihistaminika mit leichten Risiken verbunden ist, und Sie müssen entscheiden, ob die potenziellen Vorteile diese potenziellen Risiken überwiegen. Wenn Sie diese Behandlungsoption weiter erforschen möchten, sollten Sie zunächst Ihren Arzt konsultieren. 

Die besten CBD-Öle für Allergiker

Wenn Ihr Arzt bestätigt, dass es in Ordnung ist, CBD zusammen mit Allergiemedikamenten einzunehmen, sollten Sie das qualitativ beste CBD-Öl auf dem Markt finden.

Suchen Sie zunächst nach einer Marke, die Produkte aus biologischem Anbau herstellt, um sicherzustellen, dass das CBD-Öl frei von Pestiziden ist. Suchen Sie auch nach CBD-Herstellern, die die Wirksamkeit und Reinheit ihrer Produkte durch Labortests von Dritten überprüfen lassen. Die Berichte unabhängiger Labors enthalten eine detaillierte Aufschlüsselung aller Verbindungen - sowohl der guten als auch der schlechten -, die in jeder Charge des Produkts eines Unternehmens gefunden wurden. Wenn Sie auf einen Hersteller stoßen, der keine Analysezertifikate zur Verfügung stellt, sollten Sie sich besser anderweitig umsehen.

Sobald Sie die Wahl der CBD-Produktmarke hinter sich haben, müssen Sie entscheiden, wie Sie Cannabidiol verwenden wollen.

CBD-haltige Kapseln und Kapseln zum Einnehmen sind eine einfache Möglichkeit, CBD in Ihren Tagesablauf einzubauen, z. B. in Kombination mit Ihrem morgendlichen Kaffee. Der einzige Nachteil bei der Einnahme von CBD in Form von Esswaren ist, dass Sie länger warten müssen, bis die Wirkung eintritt, da CBD erst das Verdauungssystem passieren muss. Die Wirkung von CBD-Kapseln oder -Esswaren hält in der Regel 4-6 Stunden an, was sie zu einer idealen Verabreichungsmethode macht, wenn Sie unter chronischen Allergien leiden.

Ein Vaporizer-Pen ist eine gute Option für die Einnahme von CBD-Öl, wenn Sie es tagsüber benötigen, da dies die am schnellsten wirkende Form der Verabreichung ist. Die Wirkung von CBD-Tropfen und -Tinkturen setzt nicht so schnell ein wie bei einem Vaporizer-Pen, aber Sie werden die Wirkung über einen relativ langen Zeitraum spüren.

Wenn Sie in der Regel unter plötzlich auftretenden Allergiesymptomen leiden, ist die Verdampfung von CBD oder die Einnahme von CBD-Öl möglicherweise die beste Option. In beiden Fällen muss das CBD nicht erst den Verdauungstrakt passieren, bevor es in den Blutkreislauf aufgenommen wird, so dass die Wirkung sehr schnell einsetzt.  Wenn Sie unter Juckreiz, allergischem Ausschlag oder Nesselsucht leiden, können Sie eine CBD-Creme ausprobieren. Diese Creme kann direkt auf die betroffene Stelle einwirken und den ganzen Tag über gezielt Linderung verschaffen.


CBD-Öl Dosierung

Befolgen Sie bei der Dosierung die Empfehlungen, die bei dem von Ihnen gewählten CBD-Produkt aufgeführt sind, oder lassen Sie sich von diesem CBD-Dosierungsleitfaden für Anfänger inspirieren. Obwohl die ideale CBD-Öl-Dosierung von einer Reihe individueller Faktoren abhängt, wie z. B. Ihrem Gewicht und Ihrer Stoffwechselrate, können Sie für den Anfang eine Standarddosierung verwenden:

Standard-CBD-Dosierung: 25 mg CBD, zweimal täglich eingenommen.

Wenn Sie mit dieser Menge nicht die gewünschten Ergebnisse erzielen, empfehlen wir Ihnen, die Dosis alle 3-4 Wochen um 25 mg zu erhöhen, bis Sie eine Linderung spüren. Im Zweifelsfall sollten Sie immer einen Arzt konsultieren, bevor Sie Behandlungsmöglichkeiten kombinieren.

 

Haftungsausschluss

Jede Marke hat eine Verantwortung gegenüber ihren Kunden. Hemnia hat sich den natürlichen Heilmitteln und einem harmonischen Lebensstil verschrieben. Wir schreiben gerne über diese Dinge und teilen unsere guten Erfahrungen. Neben der geprüften Qualität und den korrekten, verständlichen Beschreibungen unserer Produkte haben wir die Pflicht, Sie darauf hinzuweisen, wofür wir verantwortlich gemacht werden können und wofür nicht. Das Ziel ist Ihre Sicherheit und das respektieren wir voll und ganz.

Bild: Shutterstock 

Kurz und einfach:
 1. Hemnia will und kann die professionelle Betreuung durch Ihren Arzt nicht ersetzen.

2. Hemnia-Produkte sind keine Medikamente, also behandeln Sie sie bitte auch nicht als solche.

3. Hemnia bietet Cannabisprodukte an, aber suchen Sie bitte nicht nach narkotischen oder psychotropen Substanzen. Wir bieten sie nicht an und empfehlen sie nicht.

Lesen Sie den vollständigen Text des Haftungsausschlusses hier.

hemnia.com/cz Reviews with ekomi.cz