Powered by Smartsupp

Alles, was man über Kollagen wissen muss

Was ist Kollagen und warum ist es wichtig?

Kollagen, das am häufigsten vorkommende Protein in unserem Körper, ist der Grundbaustein des Bindegewebes, das, wie der Name schon sagt, "binden" soll. Sie sind ein wesentlicher Bestandteil von Knochen, Haut, Muskeln, Sehnen und Knorpeln. Kollagen macht das Gewebe stark, flexibel und dehnbar.

Wie wird Kollagen gebildet?

Der junge Körper bildet problemlos selbst hochwertiges Kollagen, doch mit zunehmendem Alter nimmt die Produktion auf natürliche Weise ab. Übermäßige Sonneneinstrahlung, Rauchen, erhöhter Alkoholkonsum, Schlaf- und Bewegungsmangel sind Faktoren, die zu einem schnelleren Verlust von Kollagen beitragen, und das produzierte Kollagen ist von geringerer Qualität.

Auswirkung des Alterns auf Kollagen

Wie wirkt sich die Alterung aus?

Mit zunehmendem Alter verändert sich das Kollagen in den tiefen Hautschichten von einem dichten und geordneten Fasernetz zu einem chaotischen Knäuel. Auch äußere Einflüsse können die Kollagenfasern schwächen, was zu Falten an der Hautoberfläche führt. Der Verlust und die Veränderung der Kollagenstruktur zeigen sich auch in schlaffer Haut, trockenen und brüchigen Nägeln, gespaltenen Haarspitzen, schmerzenden Gelenken, dem Verlust der Körperelastizität und einer allgemeinen Verschlechterung der körperlichen Verfassung.

Wie kann ich die Kollagenproduktion ankurbeln?

Kollagen kommt natürlich vor, vor allem in Fleisch. Auch andere Lebensmittel tierischen und pflanzlichen Ursprungs enthalten Inhaltsstoffe, die die körpereigene Kollagenproduktion unterstützen.

Nahrungsmittel mit hohem Kollagengehalt

Wie unsere Großmütter schon wussten, hat die wohlriechende und kräftige Brühe ihren Platz in der Ernährung. Zusammen mit Gelatine ist sie die bekannteste natürliche Quelle für Kollagen.

Nahrungsmittel, die die Kollagenproduktion fördern

Sie können Kollagen auch auf natürliche Weise ergänzen, indem Sie Ihren Körper dazu anregen, es selbst zu produzieren. Fisch, Geflügel, rotes Fleisch, Eier, Milchprodukte, Hülsenfrüchte und Soja enthalten Glycin, Prolin und Hydroxyprolin - die Aminosäuren, aus denen Kollagen besteht.

Nahrungsmittel, die die Kollagenaufnahme fördern

Bei einer abwechslungsreichen Ernährung sollte man die Lebensmittel nicht vergessen, die zu einer besseren Kollagenaufnahme beitragen. Dazu gehören Vitamin C, Vitamin E, Zink und Biotin (Vitamin B7 vorzugsweise in einer gut resorbierbaren liposomalen Form).

Knochenbrühe - Quelle von Kollagen

Warum sollte man Kollagen als Nahrungsergänzungsmittel einführen?

Wenn Kollagen abnimmt, verlieren Ihre Haut und Ihr Körper an Elastizität, und das können Sie bald sehen und spüren. Das ist der Zeitpunkt, an dem Sie zu einem Nahrungsergänzungsmittel greifen sollten. Eine Reihe von Studien hat gezeigt, dass die Einnahme von Collagen-Drinks und anderen Nahrungsergänzungsmitteln die Hydratation und Elastizität der Haut verbessern und das Auftreten von Falten verringern kann. Dieses Nahrungsergänzungsmittel hat auch nachweislich eine Wirkung auf die Knochen, insbesondere bei Frauen nach der Menopause, die eine verminderte Knochendichte aufweisen.</p

Eine Nahrungsergänzung mit Kollagen kommt auch in Betracht, wenn eine Nahrungseinschränkung vorliegt, sei es freiwillig oder aufgrund von Allergien.

Auch aktive Sportler und Menschen, deren Muskeln und Gelenke generell stark beansprucht werden, sind treue Nutzer von Kollagen.

Was sind die möglichen Nachteile von Kollagen als Nahrungsergänzungsmittel?

Kollagenpräparate sind im Allgemeinen gut verträglich, sehr selten können verdauungsbedingte Nebenwirkungen auftreten: Völlegefühl, Blähungen, Sodbrennen.

Lesen Sie aber immer die Packungsbeilage. Kollagen selbst wird Ihnen nicht schaden, aber neben möglichen Allergenen (z. B. Fisch, Schalentiere und Eier) können auch hohe Dosen von Vitaminen oder anderen Inhaltsstoffen in den Ergänzungsmitteln enthalten sein, die gesundheitliche Komplikationen verursachen können, z. B. wenn Sie schwanger sind oder stillen.

Wann ist es am besten, Kollagen einzunehmen?

Ob Sie Kollagen morgens nach dem Aufwachen, abends vor dem Schlafengehen oder zu einem beliebigen Zeitpunkt während des Tages in Ihre Routine einbauen, Kollagenpräparate wirken angeblich gleichermaßen gut.

Wie lange kann ich Kollagen einnehmen?

Wenn Sie sich auf spürbare Ergebnisse freuen, sollten Sie geduldig sein. Es dauert mindestens 8 Wochen, bis sie sichtbar werden. Und dann? Wenn das Nahrungsergänzungsmittel zu Ihnen passt, gibt es keinen Grund, es abzusetzen, es kann ein Begleiter fürs Leben sein.

Was bringt eine ausreichende Kollagenzufuhr für mein tägliches Leben?

Flexible Haut, starke Knochen, gesunde Gelenke, Haare und allgemeine Vitalität können durch einen ausreichenden Kollagengehalt im Körper beeinflusst werden. Obwohl der altersbedingte Kollagenverlust unvermeidlich ist, können eine gesunde Lebensweise und eine abwechslungsreiche Ernährung dazu beitragen, den Rückgang des Kollagens zu verlangsamen und so die Zeichen des Alterns zu verzögern und die allgemeine Gesundheit zu fördern. Es ist nicht nötig, gleich zu einem Nahrungsergänzungsmittel zu greifen, aber wenn Sie sich dafür entscheiden, schadet es nicht, und einige der positiven Auswirkungen auf Haut und Knochen sind erwiesen.

Einfach und leicht:

  1. Hemnia will und kann die fachkundige Betreuung durch Ihren Arzt nicht ersetzen.
  2. Hemnia Produkte sind keine Drogen (aka Medikamente), also behandeln Sie sie bitte nicht als solche.
  3. Hemnia bietet Cannabisprodukte an, aber suchen Sie bitte nicht nach narkotischen oder psychotropen Substanzen. Wir bieten sie nicht an und empfehlen sie nicht.

Lesen Sie den vollständigen Text der Haftungserklärung hier.